Erster Heimsieg der Rückrunde: Check

 

In einer über weite Strecken spannenden Partie, setzten sich die Schlossstädter am Ende mit einem verdienten 3:0 gegen die Germania aus Teveren durch.
Bei herrlichstem Wetter entwickelte sich in der 1. Halbzeit ein, vor allem von den Brühlern engagiert gestaltetes Spiel. Große Chancen waren jedoch Mangelware. Die Gäste aus Teveren waren von Beginn an darauf aus einen Punkt aus der Schlossstadt zu entführen und gingen daher nicht besonders mutig zu Werke. Trotzdem wäre man in der 2. Halbzeit fast einem Rückstand hinterher gelaufen. Denn nach einem Diskussions würdigen Pfiff, deutete der Unparteiische, der ansonsten eine sehr gute Leistung abrief, auf den Punkt. Den Elfmeter und den Nachschuss parierte Thomas Nolden im Schlossstädter Tor herausragend und legte somit den Grundstein für die 3 Punkte. Man munkelte, dass Hexer Nico Heyer, der mit einem Virus das Bett und nicht das Tor hüten musste, übernatürliche Kräfte heraufbeschwor und so bei dieser wichtigen Aktion seine Finger mit im Spiel hatte. ;)
Fortan machten die Brühler Jungs mächtig Druck und kamen durch Abouer-Raja und 2x Notz zum letztlich verdienten Sieg.

Aufstellung SC Brühl: Nolden, Krämer, Schweizer, Yalavuz, Eberhardt, Hamonajec, Wrede, Siebke (Halm), Reichardt (Abouer-Raja), Scholl (von Lehmann), Notz

Tore: Abouer-Raja (69), Notz (87), Notz (90)

 

AUSWÄRTSSIEG!!

 

Der Sc Brühl war heute beim Schlusslicht der Liga, SV Alemania Mariadorf zu Gast.


Nach langer Winterpause und mehreren Wochen der Vorbereitung ging es nun endlich wieder um Punkte! (Das letzte Meisterschaftsspiel liegt genau 12 Wochen zurück).

Auf dem doch recht holprigen Ascheplatz absolvierten die Brühler Jungs eine sehr ordentliche und dominante Partie, in der dem Gastgeber nichts geschenkt wurde.
Schon in der Anfangsviertelstunde gaben die Schlossstädter klar die Richtung vor und lagen hochverdient mit 2:0 (Kraemer (6.) und Notz (14.)) in Führung. Allerdings bekam Mariadorf fortan mehr Spielanteile, sodass sie auch zu einigen Tormöglichkeiten kamen, diese jedoch nicht nutzten.

Nach der Pause erhöhten die Gäste wieder früh. Reichardt (48.) erzielte durch einen gefühlvollen und platzierten Freistoß aus ca 18 Metern das 3:0. Das Bild der ersten Halbzeit änderte sich im zweiten Durchgang nicht, Brühl mit viel Ballbesitz und einer guten Zweikampfquote, Mariadorf verteidigend in der eigenen Hälfte.
So war es nur eine Frage der Zeit bis das 4:0, wieder durch Reichardt (67.) fiel.
Trotz der doch recht klaren Unterlegenheit gaben sich die Gastgeber zu keinem Zeitpunkt des Spiels auf und versuchten das Spiel der Schlossstädter wann immer es ging zu unterbinden. Dennoch gelang es ihnen nicht das 5:0 durch Hamonajec (85.) zu verhindern. Durch eine tolle Einzelleistung setzte sich der Rechtsaußen auf engem Raum gegen 2 Gegenspieler durch und vollendete aus spitzem Winkel.

So trat man hochzufrieden und mit 3 wohlverdienten Punkten im Gepäck die Heimreise an.
Jetzt gilt es den Schwung mit in die Trainingswoche und das nächste Spiel zu nehmen.

 

So spielte Brühl:
Nolden - Kraemer - Yalavuz - Schweizer - Eberhardt - Hamonajec - Wrede - Siebke - Scholl (Abouer-Raja (45.)) - Reichardt (Halm (78.)) - Notz-(Barth (66.))

 

Ein herzliches Dankeschön an die Unterstützung der mitgereisten Fans, Freunde und Gönner!!

Am 12.03. ist Germania Teveren zu Gast. Anstoß ist um 15:15 Uhr. Wir freuen uns selbstverständlich wieder über JEDEN der Zeit und Lust hat mit dabei zu sein und uns zu unterstützen!!!

     
       
   
Erft-Swist-Cup   
 
     
             
        ab 15:30 Uhr          
Kader SC Brühl Gruppe 2          
      Schallehn   Rot Gelb Wesseling        
      Kraemer   SC Brühl        
      Winnersbach   BC Bliesheim        
     

Wenning

Recht

Pundt

von Lehmann

Wrede

Reichardt

Scholl

Halm

  Viktoria Köln U 19        
          SSV Lommersum        
          FC Niederkassel
Gruppe  Uhrzeit P a a r u n g e n   Ergebnis     Vermerk
Nr. Beginn Ende Pkt B Pkt A   B  

 

 

            :    
2 15:39 15:47   SC Brühl     :    
          :    
            :    
              :    
              :    
                :    
              :    
              :    
2 16:51 16:59   SSV Lommersum     :    
              :    
              :    
              :    
              :    
              :    
              :    
              :    
2 18:03 18:11   Viktoria Köln U 19     :    
              :    
              :    
              :    
              :    
              :    
2 18:57 19:05   BC Bliesheim     :    
              :    
              3    
              :    
2 19:33 19:41   FC Niederkassel     :    
              :    
              :    
                   
                   
Finale 20.45 20.55   SV Niederbachem    

 

SC Brühl 06/45 - SC Germania Lechenich

 

Derbysiege sind schön!!!!

Genau so schallte es nach 90 intensiven Minuten durch den Brühler Schlosspark. Doch was war passiert?

Nach einer katastrophalen 1. Halbzeit der heimischen Schlossstädter, in der man glücklich sein musste mit einem 1:1 in die Kabine zu gehen, nahm das Spektakel seinen Lauf!
Obwohl man in der 2. Halbzeit früh den 1:2 Gegentreffer fing, gab man nicht auf und kam endlich spielerisch erneut zum Ausgleich. Ein wuchtiger Schuss von Stefan Major, ähnlich wie beim Fußballgolf im Video, schlug im Erftstädter Kasten ein und war eine Art Initialzündung für die Heimmannschaft! Von nun an drückte man auf den Sieg und dieser sollte 10 Minuten später auch realisiert werden! In altbewährter Yannick Schweizer Manier schlug der Ball im Kreuzeck ein und die Dinge nahmen ihren Lauf.
Den Schlusspunkt setzte Tolga Gercek.

4:2 und ab dafür, so kann man in die Winterpause gehen! Wir wünschen uns morgen eine schöne Weihnachtsfeier ;)

#eingelocht

 

Bittere Pleite für den SC Brühl
 

SC Alemannia Straß — SC Brühl 3:1 (0:0). In einem typisch englischen Spiel, das fast ausschließlich von langen Bällen bestimmt wurde, erlitten die Brühler eine bittere Pleite. Das 1:0 des Aufsteigers nach einer Ecke (51.) egalisierte Tobias Siebke ebenfalls nach einer Standardsituation (56.). Als ein Kopfballtor von Martin Notz wegen angeblichen Foulspiels aberkannt wurde und Straß im Gegenzug zum 2:1 traf (72.), lief scheinbar alles gegen die Gäste. Dabei blieb es. Während Brühl noch Latte und Pfosten traf, gelang dem Aufsteiger in der Nachspielzeit das 3:1. 

Keine erhoffte Überraschung
Der SC Brühl scheitert im Mittelrhein-Pokal am TSC Euskirchen – Hilal Maroc darf nach Erfolg in Honnef weiter träumen
 
Rhein-Erft-Kreis. Die Pokalüberraschung ist ausgeblieben. Im heimischen Schlossparkstadion mussten sich die Landesliga-Fußballer des SC Brühl im Achtelfinale des Verbandspokals dem Mittelrheinligisten TSC Euskirchen letztlich deutlich mit 1:4 (0:2) geschlagen geben.
 

„Es war einfach nicht unser Tag“, fasste SC-Coach Tilman Waegner das Geschehen nach dem Abpfiff kurz und bündig zusammen. Denn obwohl die Gastgeber die Anfangsphase verschlafen hatten und schon in der sechsten Spielminute durch den ersten Streich von ETSC-Spielmacher Benny Hoose in Rückstand geraten waren, hatten die Brühler durchaus gute Gelegenheiten gehabt,  ins Spiel zurückzukommen. Während der SC allerdings die letzte Konsequenz und Zielstrebigkeit vermissen ließ, bekamen die Gäste nach einer halben Stunde einen Elfmeter zugesprochen, als Hoose im Strafraum von zwei SC-Verteidigern in die Zange genommen wurde. Für Waegner „eine Schwalbe.“ Dem Gefoulten war es egal, er brachte die Gäste mit 2:0 in Front, obwohl Brühls Keeper Nico Heyer die richtige Ecke geahnt hatte (30.).

Nach der Pause bot sich den Zuschauern ein identisches Bild: Brühl mühte sich und Hoose traf (54.). Nach dem dritten Treffer des Euskirchener Leistungsträgers war die Partie entschieden, auch wenn Lukas Rösch nach einem Ballgewinn im Euskirchener Strafraum und anschließender sehenswerter Kombination doch noch ein Tor für die Hausherren erzielte (66.). Janek Wrede vergab eine gute Kopfballchance, ehe Sascha Engel die aufgerückte SC-Verteidigung ein viertes Mal überwand (86.). Einen versöhnlichen Abschluss nahm der Pokaltag im Schlossparkstadion aber dann doch noch. Nach dem Spiel präsentierte SC-Coach Waegner seinen Spielern und den Fans das von ihm geschnittene Musikvideo zur neuen Vereinshymne des SC Brühl, die die Spieler zuvor im Tonstudio aufgenommen hatten.

           

Landesliga: SC Brühl 06/45 e.V. – SG GFC Düren 99 e.V. 4:0 (1:0)

 

Trotz der Auswärtspleite in Walheim ließ es Trainer Tilman Waegner unter der Woche vollkommen normal und auch entspannt angehen. Dies zum einen der Tatsache seiner feierfreudigen Spieler geschuldet anlässlich des „Elfter im Elften“ und der an diesem Tag stattgefundenen Hochzeit ihres Mannschaftskameraden Martin Notz. 

Des Weiteren präsentierte sich ein Großteil der Mannschaft am Samstag zum zehnjährigen Jubiläum der Giesler Galerie.    

Dies tat dann  am Sonntag dem Spielwitz keinen Abbruch und man konnte mit dem zweiten Spiel in dieser Saison auf dem Kunstrasenplatz einen 4:0 Erfolg feiern.

Der Gegner war darauf bedacht tief zu stehen, und damit die Angriffe des SC zu unterbinden. Nach einer Standardsituation war es aber soweit. Eine Ecke wurde von Ben Winnersbach per Kopf zentral vor das Tor gebracht und fand mit Martin Notz einen dankbaren Abnehmer, der den Ball dann einnetzen konnte (15.).

Düren änderte seine Taktik nicht und wartete auch Kontermöglichkeiten. Brühl reichte die Führung und wollte auch nichts ins offene Messer laufen, so dass sich die Partie lange Zeit im Mittelfeld abspielte.

Nach Beginn der zweiten Halbzeit machte der SC mehr Druck und arbeitete sich durch gute Kombinationen näher ans gegnerische Tor. Damit war Düren fast nur noch mit Abwehraufgaben beschäftigt. Mit einer scharfen Hereingabe von rechts, erwischte der Dürener Marlon Köller im vollen Rücklauf den Ball, vor zwei einschussbereiten Brühlern,  und traf ins eigene Tor (66.).

Nun erst investierten die Gäste etwas in ihre Angriffe. In dieser Phase zeichnetet sich die Abwehr der SC ein um das andere Mal aus. Nico Heyer als Ersatz für den gesperrten Torwart Thomas Nolden angelte sich den einen oder anderen Ball. Ben Winnersbach gewann auf seiner rechten Seite alle Laufduelle. Bei einer brenzligen Situation wäre fast der Anschlusstreffer gefallen. Eigentlich die Abwehr schon durch Düren ausgespielt und nur noch den Torwart vor sich, gelang es Tjark Moldehn noch heranzukommen und mit einer letzten Kraftanstrengung dem Stürmer den Ball kurz vor dessen Abschluss weg zu schießen.

Dann wurde es bitter für die Gäste. Ein Geschehen in deren Strafraum wurde mit Elfmeter geahndet. Lukas Rösch verwandelte die den Elfer sicher (89.). Der über die gesamte Spielzeit agile und emsige Tobias Siebke vollendet in der Schlussminute zum Endstand (90.).     

Durch diesen Erfolg konnte man Platz vier verteidigen. Ziel ist es diesen in den letzten beiden Spielen der Hinrunde durch sechs weitere Punkte zu sichern.

Weiter geht es für die Schlossstädter am Samstag, 19.11.2016; 15.00 Uhr im Bitburger-Pokal im heimischen Schlossparkstadion gegen den Mittelrheinligisten TSC Euskirchen.

Walheim-Fluch nicht gebrochen!

 

An einem kalten und windigen Herbsttag unterlag der SC Brühl bei TSV Hertha Walheim mit 3:1. 

 

In einer unspektakulären 1. Halbzeit, geprägt von vielen Fouls und zu wenigen gelben Karten auf beiden Seiten hatten die Gastgeber mehr Spielanteile. Außer einem Freistoß, der knapp am Brühler Kasten vorbei flog hatten aber beide Mannschaften keine nennenswerten Strafraumszenen zu bieten.

In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel dann fahrt auf. Immer wieder gab es schnelle Gegenstöße auf beiden Seiten, bis Vince Scholl in der 58. Minute nach guter Vorarbeit von Felix Eberhardt die Führung markierte. Kurze Zeit später jedoch konnte Walheim (Ruhrig, 60.) ausgleichen. Die Partie verlor wieder etwas an Hektik, jedoch in keinster Weise an Intensität. 
Nach einem Konter der Gastgeber und einem unglücklich geführten Zweikampf pfiff der insgesamt sehr fragwürdige Schiedsrichter Elfmeter (das war eine seiner wenigen richtigen Entscheidungen). Wirtz (70.) verwandelte. 
Mit neuem Schwung puschte sich die junge Mannschaft aus Walheim und verteidigte mit Mann und Maus, wogegen unsere Brühler Jungs alles in die Waagschale warfen, um nochmal das Spiel zu drehen. Leider blieb Mitte der zweiten Halbzeit der Elfmeterpfiff für den SC Brühl zu unrecht aus, Wrede wurde klar mit unrechten Mitteln zu Fall gebracht. 
Dann die 74 Minute. Konter von Walheim. Brühler Keeper Nolden spielt gut mit und grätscht den Ball ab. Wie aus dem nichts ertönte ein Pfiff. Der Schiedsrichter entschied auf Freistoß und damit nicht genug - Rote Karte für Nolden. Somit musste Heyer einspringen. Eine denkbar unglückliche Situation, zumal die Temperaturen in Kombination mit dem Wind längst winterlich waren. Freistoß aus zentraler Position, 17 Meter Torentfernung - 3:1 Walheim (Wirtz, 75.). 
Brühl fuhr noch einige gefährliche Angriffe, verpasste es allerdings nachzulegen. So musste man mit leeren Händen die Heimreise antreten.

Doch die Niederlage wird schnell verdaut und ab Dienstag beginnt die volle Vorbereitung auf Düren 99, die am 13.11. im Schlossparkstadion zu Gast sein werden. 


Vielen Dank an alle mitgereisten Fans, Gönner und Sympathisanten für eure Unterstützung!

 

So spielte Brühl:
Nolden - Yalavuz - Kraemer - Eberhardt - Hamonajec - Wrede - Barth (45. Halm) - Siebke - Reichardt (81. Schweizer) - Scholl (76. Heyer) - Notz.

Boy-Group überzeugt!
4:0 Erfolg über Kohlscheider BC

Eine hervorragend eingestellte Brühler Mannschaft empfing vergangenen Sonntag den Kohlscheider BC. Unter strahlend blauem Himmel liefen die Jungs erstmalig mit der neu eingesungenen Vereinshymne auf den Platz. Dies war wahrscheinlich auch eine willkommene Motivationsspritze, denn nach zuletzt 7 Punkten aus 3 spielen wollten die schlossstädter den Aufwärtstrend beibehalten und den Anschluss an die oberen Plätze halten.
Die Gastgeber kamen hervorragend in die Partie und gingen durch Leonard Barth früh in Führung (15.). Allerdings verteidigte Kohlscheid vor dem eigenen 16er gut, weshalb schließlich ein verwandelter Elfmeter von Martin Notz (40.) zum Ausbauen der Führung beitragen musste.
Nach der Halbzeit kam der Gast aus Kohlscheid allerdings besser in die Partie und gelangte von da an ebenfalls zu gefährlich Tormöglichkeiten, scheiterte aber ebenso oft am starken Schlussmann Thomas Nolden, an dem an diesem Tag einfach kein vorbeikommen war. Auf der anderen Seite erwischte dagegen Gästekeeper Norman Flecken einen schwarzen Tag und legte gleich zwei Mal ungewollt auf - Siebke (74.) und Schweizer (88.) verwandelten.
Allerdings kamen die Treffer auch nicht aus dem nichts. Zuvor hatte Brühl die altbekannte Kontrolle aus der ersten Spielzeit wiedergefunden und so die Fehler erzwungen.

So spielte Brühl:
Nolden, Kraemer, Yalavuz, Eberhardt, Halm, Wrede, Reichardt (von Lehmann), Barth (Hamonajec), Siebke, Scholl (Schweizer), Notz

Bild zeigt 4 Personen , Personen, die lachen

Eicherscheidt : SC Brühl 2:2

 

Brühl spielt Remis und ärgert sich.
Und das mit Recht. Über 90 min dominierte man die Partie und musste sich zum Ende durch die eigene Unerfahrenheit und die gütige Mithilfe des Mannes mit der Pfeife mit einem Unentschieden abfinden!
Die Chronologie des Spiels ist relativ schnell erzählt, durch eine feine Einzelleistung von Siebke ging man relativ früh in Führung. Kurze Zeit später fing man sich durch eine Unachtsamkeit nach einem Standard den Ausgleich.
Fortan entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor und man erspielte sich, trotz schwierigem Platz, die ein oder andere Torchance! Zehn Minuten vor Schluss war es dann soweit, nach feiner Vorarbeit von Ebi, schloss Notz mustergültig mit der Hacke ab, 2:1.
Quasi mit dem Schlusspfiff passierte es dann, nach einer strittigen Szene im 16er kamen die Eicherscheider mit ihrer zweiten Chance zum glücklichen Ausgleich. 

Bitter für die Brühler, aber eine 7 Punkte Woche ist eine gute Quote. Darauf kann man definitiv aufbauen!

Ein Wort noch zu unserem Gastgeber bzw. dessen Fans. Eventuell sollte man darüber nachdenken den !ERWACHSENEN! Männern am Spielfeldrand den Alkoholkonsum zu verbieten. 
#Bitburgeralkoholfrei

Das Schiff ist auf Kurs!!!

Auswärtssieg im Rhein-Erft-Derby!

 

Wichtiger Dreier in Glesch/Pfaffendorf am Mittwochabend! Brühl gewinnt mit 3:2!

 

Nach einer tollen ersten Hälfte gingen die kombinationsfreudigen Schlossstädter mit einer 2:0-Führung in die Kabine! Notz markierte nach toller Vorarbeit von Wrede aus spitzem Winkel das 1:0! Wenig später wurde Reichardt in der Box gefoult und es gab Elfmeter. Das war das 2:0 durch Rösch, welcher kurz darauf mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden musste. Vince Scholl kam für ihn ins Spiel. Er war für die Offensivhighlights in Hälfte Zwei verantwortlich. Zuvor musste Brühl allerdings noch einen Gegentreffer hinnehmen. Nachdem Scholl's erster Schuss noch die Latte tuschierte, schlug sein zweiter Versuch wenige Zentimeter tiefer unhaltbar ein. Ein wunderschönes Tor! Der Zwei-Tore-Abstand war also wieder hergestellt. Der sollte bis zur 84. Minute halten, dann war es erneut Patrick Bonsch, der für Glesch zum Endstand von 3:2 verkürzte! 

 

So spielte Brühl:
Heyer - Hamonajec, Krämer, Yalavuz, Eberhardt - Barth, Wrede, Reichardt (von Lehmann), Siebke - Rösch (Scholl), Notz (Halm).

 

ARBEITSSIEG!

 

Endstand: SC Brühl vs. SV Eilendorf​  2:1

 

Die Erwartungshaltung an die Mannschaft war hoch. Nach vier mäßigen Auftritten in der Liga, musste am 8. Spieltag unbedingt ein Erfolgserlebnis her. Jetzt zählten ausschließlich drei Punkte. Druck lastete auf dem Team, das in der Vorwoche ins Achtelfinale des Bitburger-Mittelrheinpokals eingezogen war. Dieser Druck war in verschiedenen Situationen des Spiels durchaus sichtbar. So kam es kaum zu spielerischen Glanzleistungen. Es dominierten Tugenden wie Einsatzbereitschaft und Durchsetzungsvermögen.
Dadurch dominierten die Schlossstädter allerdings die Partie gegen den Oberligaabsteiger auf dem wunderbaren Rasenplatz hinter dem Schlosspark und kamen zu guten Einschussmöglichkeiten. Das erlösende 1:0 fiel kurz vor der Pause durch einen Elfmeter. Notz wurde im Sechzehner gefoult, Rösch verwandelte. Der Vorsprung konnte nach der Pause zunächst nicht ausgebaut werden. Erst nach der Einwechslung frischer Kräfte gelang der zweite Treffer. Last-Minute-Transfer Lukas Hamonajec (Bild: oben links mit Besen) markierte nach toller Vorarbeit freistehend sein Debüttor. Es war ein sehr Wichtiges, denn Eilendorf sollte nochmals gefährlich werden. Ein Freistoß, der ursprünglich als Flanke gedacht war, segelte über alle Kopfballspieler hinweg, direkt ins lange Eck des Tores von Thomas Nolden. Folglich zitterte man schlussendlich eine knappe Führung über die Zeit.

 

Drei Punkte waren ein hartes Stück Arbeit!!!

 

So spielte Brühl:
Nolden - Halm, Krämer, Yalavuz, Eberhardt - Barth, Wrede, von Lehmann (Hamonajec), Reichardt (Abouer-Raja) - Rösch, Notz (Scholl).

 

SC Brühl kann Spitzenreiter nicht stoppen
 

Rhein-Erft-Kreis. In der Staffel 2 der Fußball-Landesliga  konnte der SC Brühl dem Tabellenführer VfL Vichttal kein Bein stellen. Im Schlossparkstadion unterlag die Mannschaft von Trainer Tilman Waegner den verlustpunktfreien Gästen  am Tag der Deutschen Einheit mit 0:2 (0:1). Jeweils ein später Gegentreffer in jeder Halbzeit (45./86.) besiegelte die Pleite für die Schlossstädter, die nur zwei Punkte aus den letzten vier Spielen holten und so ins Tabellenmittelfeld abgerutscht sind

Brühl lässt weiter Punkte liegen - 0:0 in Düren

 

Es war das Duell zweier Kreispokalsieger am Donnerstagabend und so richtig scheint der SC Brühl in der Liga noch nicht in Fahrt gekommen zu sein. Das Spiel hatte zwei Gesichter, in der ersten Halbzeit noch keinen richtigen Zugriff auf die Dürener bekommend, dominierten die Schlossstädter die zweite Halbzeit zunehmend und kamen zu der einen oder anderen Chance, doch es fehlte letztendlich der letzte entscheidende Pass. So blieb es nach 90 Minuten bei einem enttäuschenden 0:0 und der SC Brühl ist nun seit 3 Ligaspielen sieg- und seit 2 Ligaspielen torlos. Doch die Saison ist noch lang und die Schlossstädter werden alles daran setzen Boden gut zu machen und das obere Tabellendrittel wieder anzugreifen. Dafür empfangen wir am Montag den noch ungeschlagenen Tabellenführer VfL Vichtal im Schlossparkstadion

 

Kreispokalfinale GKSC Hürth

 

BRÜHLER INTERNATIONAAAAL WAAARUM DEN NICHT?!

 

Diese Worte schallten nach Abpfiff des Pokalfinales nicht nur einmal über den Platz.
Nach einer packenden ersten und einer souveränen zweiten Halbzeit stand am Ende ein hochverdienter 5:2 - Erfolg der Schlossstädter über den GKSC Hürth!

Zunächst gingen die Gleueler durch einen Elfmeter in der 7. Minute früh in Führung, was Tobias Siebke aber praktisch im direkten Gegenzug nach einem schönen Angriff über die linke Seite wieder nichtig machte.
Der hochgemähte "Acker" machte es beiden Mannschaften nicht leicht ein gutes Kombinationsspiel aufzuziehen, dennoch hatten die Brühler klar mehr Spielanteile, Siebke hatte sogar das 2:1 nach starker Vorarbeit von Armine Abouer-Raja auf dem Kopf, verpasste nur knapp.
Auf der anderen Seite konnte SC-Keeper Nico Heyer nach einer Ecke aus kürzester Distanz parieren.
Nach einem Konter des GKSC setzte sich Jeschonnek gegen die Brühler Verteidiger durch und netzte aus kurzer Distanz zur erneuten Führung ein (17.). Die Brühler bestimmten unbeeindruckt weiter die Partie und Tolga Gercek stellte mit einem starken Kopfball wieder nach Vorarbeit von Abouer-Raja den Ausgleich wieder her. Trotzdem gelangten die Hürther im ersten Durchgang nach einem Fehlpass zu einer 100%igen Möglichkeit, die Heyer mit einer Glanzparade im letzten Moment vereiteln konnte.

Mit Lukas Rösch wechselten die Schlossstädter zum Wiederanpfiff den Sieg ein. So bereitete er das 3:2 von Martin Notz mit dem Kopf vor (49.) und verwandelte in der 72. selbst.
Auf der Gegenseite ließ der Defensivverbund nichts zwingendes mehr zu.
Den Schlusspunkt setzte ebenfalls Lukas Rösch, der nach einem richtig starken Angriff über die rechte Seite zum 5:2 Endstand verwandelte.

 

Nun sind wir POKALSIEGER 2016/2017!!!

 

So spielte Brühl:
Heyer, Barth, Moldehn, Kraemer, Yalavuz, Abouer-Raja (Eberhardt), Wrede, Siebke, Reichardt, Notz (Scholl), Gercek (Rösch)

 

Bild zeigt 9 Personen , Personen, die lachen

SC Brühl 06/45 - SV Breinig           0:0(0:0)


Zwei taktisch reife Teams neutralisieren sich!


Es war zähe Kost für den neutralen Zuschauer, aber eine interessante Partie für jeden Taktikfuchs! Man erkannte zwei Systeme, die perfekt auf die Offensivstärken des jeweiligen Gegners eingestellt waren. Beide Angriffsreihen fanden keine Mittel um den gegnerischen Defensivverbund zu durchdringen. Das Spiel fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. Folglich sind die Highlights des Spiels schnell erzählt: Zu Beginn der Partie köpfte Tobias Siebke eine Ecke von Reichardt an die Latte! Dann noch ein Fernschuss vom aufgerückten Verteidiger Velinov. Ansonsten waren Strafraumsituationen Mangelware.
Die Erkenntnis des Tages: Brühl kann mit den Spitzenteams der Liga, zu denen Mittelrheinliga-Absteiger Breinig definitiv zählt, durchaus mithalten.


So spielte Brühl:
Nolden - Halm (Wilking), Yalavuz, Barth, Velinov, Major (Abouer-Raja) - Siebke, Wrede, Reichardt - Gercek (Schütz), Notz.

 

Halbfinale Kreispokal Rhein-Erft

SC Brühl 06/45 - Hilal Maroc Bergheim       4:1(3:0)

Tore: Halm, 2x Gercek, Wrede

 

Bergheim vom Platz gefegt!!!

Im Stile einer Luftdruckmaschine zieht Brühl ins Bitburger-Pokalfinale ein!
Brühl besiegt Mittelrheinligist Hilal Maroc Bergheim deutlich mit 4:1!

SC Brühl 06/45 - SW Nierfeld            2:3(1:2)

 

Brühl geht baden!!!
Von Nierfeld nassgemacht :(

'Drehen und Wenden' hilft nix: Am Ende steht ein 2:3 gegen Nierfeld! Einzig Felix Ebi Eberhardt (Slideshow) hatte bei seinem Anschlusstreffer und der tollen Vorarbeit zum Ausgleich zwischenzeitlich gut lachen!

...

Drei fragliche Elfmeter, zwei davon für die Gäste aus Nierfeld, ein Eigentor und ein verschossener Elfmeter von Brühl in allerletzter Minute. Ein früher 0:2 Rückstand, gefolgt von einer tollen Aufholjagd und dem Ausgleich durch Martin Notz. Unterhaltsam war das Landesligaspiel am Sonntag sicherlich, doch der Verlauf und das Ergebnis waren überaus unglücklich. Nach der kräftezehrenden Aufholjagd dann erneut der Fingerzeig auf den Punkt und Nierfeld nutzte das Geschenk des Mannes mit der Pfeife zur erneuten Führung. Als schließlich eigentlich alle den Schlusspfiff erwarteten, sprach der Schiri plötzlich den erstaunten Schlossstädtern einen Elfer zu. Doch noch der Punktgewinn in einem bereits verloren geglaubten Spiel?? Kapitän Rösch übernahm die Verantwortung, lief an...
...platzierter, strammer Schuss ins linke untere Eck! Nein. Heute sollte es einfach nicht sein: Der Nierfelder Schlussmann ahnt die Ecke und lenkt den Ball mit dem Handschuh an den Pfosten und von dort ins Toraus! Eckball. Schlusspfiff. Niederlage.

Aufstehen. Mundabputzen.
Morgen ist Pokalhalbfinale gegen Hilal Maroc Bergheim.
Anspiel: 20 Uhr.

 

RG Wesseling - SC Brühl 06/45               0:4(0:1)

 

Dienstag 06.09.16/19:30 Uhr

Viertelfinale Kreispokal Rhein-Erft

 

Tore: Rösch, Schweizer, Eberhardt, Notz

 

 

FC Germania Teveren-SC Brühl 06/45   0:1(0:1)

ERSTER AUSWÄRTSSIEG DER SAISON 2016/2017 !!

Die jüngste Elf des Spieltages bezwang heute Germania Teveren dank einer soliden Leistung mit 1-0 und sicherte sich somit den ersten "Auswärtsdreier". Das Tor des Tages schoss Vincent Scholl in der 28. Minute nach feinem Zuspiel von Lukas Rösch mit einem satten Schuss rechts in die Ecke. In der ersten Halbzeit noch mit einigen kleinen Fehlern in der Verteidigung, ließ man in der zweiten hinten nichts anbrennen und holte somit die nächsten drei Punkte nach dem 3-0 gegen Alemannia Mariadorf letzte Woche. Viel Zeit zum regenerieren bleibt der Mannschaft aus dem Herzen Brühls nicht, da am Dienstag das Viertelfinale im Pokal gegen RG Wesseling stattfindet.

 
Bild zeigt 11 Personen , Personen, die lachen

SSV Berzdorf - SC Brühl 06/45   2:3(0:2)

Brühl nach Pokalfight in Berzdorf im Viertelfinale!!!
 
Es sah alles nach einem ruhigen Pokalabend aus! Zur Halbzeit stand es nach zwei Kopfballtreffern von Wrede und Notz 2:0 für den favorisierten Gast aus der Schlossstadt! Doch man soll den Tag nicht vor dem Abend loben! Direkt nach der Halbzeitpause hieß es plötzlich 2:2 auf der Anzeigetafel! SSV Berzdorf 1929 e.V. überrumpelte Brühl zweimal durch schnell vorgetragene Angriffe und individuelle Meisterleistungen im Torabschluss. Das Stadion bebte fortan, denn zahlreiche Zuschauer hatten sich aufgemacht, das Pokalspektakel mitzuerleben! Sie wurden nicht enttäuscht. Das Spiel bot packende Szenen und leidenschaftliche Zweikämpfe. Balsam für die Seelen der Fußballfans und auch den Spielern war der Spaß am Spiel anzusehen.
Dass sich letztendlich doch unsere Brühler Jungs durchsetzen konnten, war ausgerechnet Dominik Reichhardt zu verdanken! In der letzten Saison noch tragischer Pokalheld (er verschoss den entscheidenden Elfmeter im Derby gegen Wesseling), war er dieses Mal der vielumjubelte Siegtorschütze. Nach einem Notz-Freistoß drückte er den Abpraller im Stile eines Toptorjägers souverän über die Linie. Endstand: 3 zu 2.
 
Solche Geschichten schreibt nur der Fußball.
 
So spielte Brühl:
Heyer - Yavaluz, Winnersbach, Velinov, Eberhardt - Wrede, Barth (Wilking), Scholl (Moldehn), Reichardt - Notz (Siebke), Rösch.

SC Brühl 06/45 - Mariadorf    3:0(0:0)

Erfolgreicher erster Heimspielsonntag :)
Rösch mit Hattrick!
 
Die Neuerungen auf und neben dem Platz greifen direkt!
Die Zuschauer im Schlossparkstadion durften sich über die professionelle und liebevolle Bewirtung des Teams der Speisegaststätte "Zum Stadion"​ freuen! Auch in Zukunft werden die freiwilligen Helfer um Olli und Elle mit exklusiven Besonderheiten aufwarten und den Rahmen für einen wunderbaren Fußballnachmittag bieten!
 
Auf dem Platz gab es ebenfalls ein Saisondebüt. Tolgahan Yavaluz ersetzte den Kurzurlauber Justin 'Stöger' Halm auf der rechten Abwehrseite in der Startelf tadellos! Auch Heimkehrer Martin Notz kam zu seinem ersten Einsatz in der Landesliga. Nachdem er zuvor unsere zweite Mannschaft mit zwei Toren maßgeblich zu einem 6:2 Heimerfolg führte, wurde er zur Freude der 150 Zuschauer nach 60 Minuten für den jungen Tolgahan 'Gerciii' Gercek eingewechselt. Zudem kam auch mit den Neuzugängen Ben Winnersbach und Stefan Major frischer Wind in die Partie.
Brühl hatte die Partie über 90 Minuten durchgehend im Griff, aber die Tore wollten erst ab der 60ten Minute fallen! Nachdem Lukas Rösch in der ersten Hälfte noch frei vor dem gegnerischen Gehäuse am Torhüter scheiterte, war er in der zweiten Hälfte gleich dreimal zur Stelle:
Nach Vorarbeit von Reichardt von halb rechts mit links ins lange Eck. In der 88ten durch einen Foulelfmeter an Felix Eberhardt. Und schließlich in der 90ten Minute durch einen trockenen Abschluss ins linke untere Eck. Zuvor wurde er von Major durch einen Zuckerpass in die Schnittstelle auf die Reise geschickt!
Alles in allem war der Sieg hochverdient!
 
So spielte Brühl:
Nolden - Yavaluz, Moldehn, Velinov, Eberhardt - Wrede, Reichardt (Major), Barth (Winnersbach), Scholl - Gercek (Notz), Rösch.
 
Morgen steht bereits das nächste Pokalspiel an! Anstoß in Berzdorf ist um 19 Uhr!

SC Germania Erftstadt Lechenich - SC Brühl 06/45  1:1(0:0)

 

1:1 im Saisoneröffnungsspiel in Erftstadt

 

Nach 7 Wochen Vorbereitung geht es endlich wieder um Punkte! Hochmotiviert reiste man gestern Nachmittag in Erftstadt an um die ersten Punkte einzufahren. Zumal nach der Niederlage im Halbfinale des VW Conrad Cup noch eine Rechnung offen stand.

Bei bestem Fussballwetter pfiff Thomas Scheffel die Partie an....
Von der ersten Minute an dominierten die Gäste das Spiel. Allerdings gelang es den tief stehenden Erftstädtern zunächst keine zwingenden Torchancen zuzulassen. Davon ließen sich die Brühler allerdings nicht beeindrucken und erhöhten den Druck, bis nach einer scharfen Hereingabe von Tolga Gercek, Lukas Rösch beinahe die Führung erzielte, hätte nicht ein Erftstädter in letzter Sekunde auf der Linie gerettet.
Die Hausherren kamen nun immer besser ins Spiel, lauerten vor allem auf einen Ballgewinn im Aufbauspiel der Schlossstädter. So kamen sie auch zu ein paar gefährlichen Möglichkeiten, konnten sie allerdings nicht nutzen. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Im zweiten Durchgang änderte sich zunächst wenig. Die Brühler bestimmten das Spiel, während die Gastgeber immer wieder auf schnelle Gegenstöße nach Balleroberung lauerten.
In der 54. Minute war es dann endlich soweit. Der erste Treffer der Schlossstäder, vollendet vom eingewechselten Amine Abouer-Raja nach punktgenauer Flanke von Justin "Stöger" Halm. Zu dem Zeitpunkt völlig verdient.
Die Gäste investierten weiterhin viel, konnten die Führung allerdings nicht ausbauen. So kam was kommen musste. Nach einer Balleroberung in der Brühler Hälfte gelang den Erftstädtern in der 77. Minute mit etwas Glück der Ausgleich zum 1:1.
Die Schlussphase gestaltete sich spannend. So investierten die Gastgeber jetzt mehr, wurden hinten allerdings auch offener. Dies führte zu mehreren gefährlichen Möglichkeiten auf beiden Seiten, so scheiterte zum Beispiel der eingewechselte Felix Eberhardt kurz vor Schluss am Keepern der Erftstädter.

Trotz der spielerischen Überlegenheit der Schlossstädter kamen beide Mannschaften zu gefährlichen Torchancen sodass sich beide Teams am Ende mit einem Unentschieden zufrieden stellen müssen. Alles in allem ein zufrieden stellender Auftakt!

Im Anschluss des Spiels, feierten beide Teams auf der Mallorcaparty in einer nahegelegenen Räumlichkeit die Saisoneröffnung. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Gastfreundlichkeit unserer Nachbarn aus Erftstadt!

Die Aufstellung:
Nolden, Halm, Moldehn, Velinov, Major, Scholl, Barth, Wrede, Schütz (Abouer-Raja) (Eberhardt), Gercek (Reichardt), Rösch

SC Brühl souverän im Kreispokal eine Runde weiter!
Horremer SV - SC Brühl o6/45             0:4(0:2)

 

Am gestrigen Dienstag startete der SC Brühl offiziell in die neue Saison. Nach Freilos in Runde 1 & 2 bekam man es in der dritten Runde des Rhein-Erft Kreispokals mit dem B-Ligisten Horremer SV zu tun. Die Generalprobe für den Saisonstart am Samstag beim SC Germania Lechenich, konnte man sehr erfolgreich gestalten und mit 4:0 gewinnen. Bereits in der 12ten Minute konnte Kapitän Lukas Rösch die Schlossstädter in Führung bringen. Tolga Gercek vollendete in der 24ten Minute einen schönen Spielzug zum 2:0. In der Folge kontrollierte man das Spiel und ließ bis auf einen Distanzschuss keine weiteren Chancen für den Gegner zu.

Ohne personelle Veränderungen ging man in die zweite Halbzeit. Sehr zur Freude von Coach Martin Notz, der in der vergangenen Woche Standards mit der Mannschaft trainiert hatte, konnte Rösch nach einer Ecke das verdiente 3:0 erzielen. In der Nachspielzeit folgte dann noch der Treffer zum 4:0 Endstand.
Im Großen und ganzen eine gelungene Generalprobe, die auf einen guten Saisonstart in der Liga hoffen lässt!

Aufstellung:
Nolden - Halm, Moldehn, Velinov, Eberhardt - Wrede, Barth, Scholl, Abouer-Raja, Gercek - Rösch
Tore:
Rösch x2, Gercek, Scholl

Torefestival in Schwadorf!


SC Brühl - RS Neubrück 5:4

Der Kunstrasenplatz im Schlossparkstadion musste kurzfristig wegen Granulatproblemen gesperrt und bearbeitete werden! Trotzdem konnte das Testspiel stattfinden. Man zog spontan nach Schwadorf um! Danke an unsere Nachbarn vom FC!

Das Spiel begann mit einem frühen Tor für die Gäste aus Neubrück, die als geschlossene Einheit beeindruckten. In der Folge entwickelte sich ein Spiel mit ruppigen Zweikämpfen. Es wurde um jeden Meter gefightet! Ein ums andere Mal wurden hierbei allerdings die Grenzen der Legalität überschritten! Daraus resultierten u.a. zwei Strafstöße für Brühl, die Rösch sicher verwandelte. Anschließend schraubte man das Ergebnis auf 4:1 in die Höhe. Tolgahan Gercek und erneut Lukas Rösch schlossen die Spielzüge jeweils ab. Eine sichere Angelegenheit - sollte man meinen - doch Neubrück zeigte Moral und kämpfte sich zurück. Vor allem durch individuelle Schnitzer auf Brühler Seite machte man das Spiel unnötig spannend! So stand es 5 min vor Ende 4:4 unentschieden. Das letzte Wort war noch nicht gesprochen: Mit der letzten Aktion traf Routinier Ivo Velinov und beschenkte sich eigens wenige Tage nach seinem runden Geburtstag (30er) mit einem Siegtreffer!

31.07.2016 ab 15:00 Uhr

Top besetztes Blitzturnier des FC Schwadorf:

 

-SC Brühl(Landesliga)

-SpVg. Wesseling-Urfeld(Mittelrheinliga)

-SG Andernach(Rheinlandliga)

 

15:00 Uhr/2*30 min

SG Andernach - SpVg. Wesseling - Urfeld          1:3

 

16:30 Uhr/2*30 min.

SC Brühl - SG Andernach                                          1:0

 

18:00 Uhr/2*30 min.

SC Brühl - SpVg. Wesseling - Urfeld                     0:2

Zweiter Platz beim "Blitzturnier" in Schwadorf

 
Mit einem stark dezimierten Kader bestritten die Schlossstädter heute ihr zweites Vorbereitungsturnier. Gegen die beiden in höheren Ligen beheimateten Gegner galt es in je 2 x 30 Minuten vor circa 250 Zuschauern zu bestehen. 
Im Auftaktspiel des Turniers setzte sich die SpVgg Wesseling/Urfeld mit einem ungefährdeten 3:1 Sieg gegen die SG Andernach durch. Der Oberligist aus dem Rheinland, der sich hier zur Zeit im Trainingslager befindet, traf im darauffolgenden Spiel auf gut eingestellte Brühler. Defensiv kompakt und offensiv flexibel konnten die Schlossstädter nicht nur Paroli bieten. So ließ man hinten wenig bis gar nichts zu und konnte vorne immer wieder gute Angriffe fahren. Mitte der zweiten Halbzeit gelang Tolga Yalavuz mit einem Distanzschuss schließlich die Führung für den SC Brühl, die man am Ende gut über die Zeit brachte. 
 
Deutlich schwerer wurde es dann im Derby gegen die Spielvereinigung aus Wesseling/Urfeld. In einer umkämpften Partie gelang es den hoch stehenden Urfeldern immer wieder die Abwehr des SC Brühl in Bedrängnis zu bringen. Doch durch gefährliche Konter konnte man wiederum immer wieder unangenehme Nadelstiche setzen. Mitte der ersten Halbzeit gerieten die Brühler durch einen unglücklichen individuellen Fehler in Rückstand, der nur wenige Minuten später ausgebaut werden konnte. Doch die Schlossstädter hielten weiter dagegen und kamen immer besser ins Spiel. Im zweiten Durchgang nahm die SpVgg Wesseling etwas an Tempo raus, was die Brühler ausnutzten und sich mehrere gute Chancen erspielten, die aber leider ungenutzt blieben und nichts mehr am Ergebnis ändern konnten. Unschöner Weise wurde das Spiel kurz vor Schluss durch eine Rudelbildung an der Auswechselbank des SC Brühl überschattet.
So schloss man das "Blitzturnier" mit einem zufrieden stellenden zweiten Platz ab. 

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die Jungs vom  SC Brühl 2. Mannschaft​, die uns tatkräftig unterstützt haben!! 
 
Ergebnisse im Überblick:
SpVgg Wesseling/Urfeld - SG Andernach 3:1
SC Brühl - SG Andernach 1:0
SpVgg Wesseling/Urfeld - SC Brühl 2:0

Gebr. Conrad-Cup , Spiel um Platz 3

SC Brühl 06/45 - FC Hürth    1:3(0:2)

Am Ende war's Platz Vier!
 
Ein anstrengendes Wochenende beim Conrad-Cup in Erftstadt beendet der SC Brühl auf dem vierten Platz.
Anders als es die beiden Ergebnisse vom Wochenende vermuten lassen, konnte man viel Positives für die weitere Vorbereitung mitnehmen! 
Doch beginnen wir chronologisch:
Am Samstag kam es zum Duell mit dem Ausrichter des Turniers, der Germania aus Erftstadt-Lechenich. Besonders in der ersten Halbzeit zeigte man sich dort als die dominantere Mannschaft, verpasste es allerdings in letzter Konsequenz die nötige Torgefahr zu entwickeln. So kam es, wie es oft kommt, zum bis dahin relativ glücklichen Führungstreffer für die Erftstädter. 
In der Folge, auch bedingt durch viele Wechsel auf Brühler Seite, wurde die Partie zerfahrener. Erftstadt nutzte dabei das etwas unsortierte Auftreten des SC aus und schraubte das Ergebnis bis zum Ende der 90 Minuten noch zu einem 3:0 in die Höhe. 
Ein großer Dank gilt dabei den Jungs von der SC Brühl 2. Mannschaft​, ohne die wir das Spiel wohl nicht zu elft beendet hätten. Danke fürs aushelfen!!!
Auch am Folgetag kam man lediglich mit einem Rumpfkader zur Begegnung um Platz 3. Gespielt wurde erneut gegen den FC Hürth.
Auch hier musste man dem Wetter und der anstrengenden Woche im Vorhinein Tribut zollen. Speziell in der Anfangsphase musste man sich eingestehen, dass sonst praktizierte Anlaufen des Gegners besser auf ein Minimum zu beschränken. Als man sich schließlich mit den neuen Umständen arrangiert hatte, entstand ein Spiel auf Augenhöhe!
Zu dem Zeitpunkt stand es allerdings bereits 2:0 für den FC Hürth. Für den 3:1 Entstand sorgte zur Begeisterung der alt eingesessenen Brühler Fangemeinde ein alter Bekannter, Martin Notz. 
Wir bedanken uns für ein faires Turnier und bei den Schiedsrichtern, die u.a. bewiesen haben, dass man auch auf Kunstrasen mit Eisenstollen auflaufen kann! ;)

SC Brühl 06/45 - GKSC Hürth 6:3 (3:1)

 

9 Tore im zweiten Gruppenspiel!

 

Brühl beherrscht den GKSC aus Hürth klar und zieht ins Halbfinale des Gebrüder-Conrad-Cups ein! Dort trifft man am Samstag auf Gastgeber Germania Erftstadt-Lechenich.
Wie schon gegen den FC Hürth war Brühl auch gegen den GKSC in der Offensive sehr agil und durch kreative Ideen entstanden tolle Angriffe! Die Achillesferse bleibt der Abwehrverbund! Sieben Gegentore in zwei Spielen sind deutlich zu viel. Gelingt es am Samstag die Defensive zu stabilisieren? Trainerteam und Mannschaft werden an dieser Baustelle unter Hochdruck arbeiten ;)

So spielte Brühl:
Nolden - Halm, Krämer, Velinov, Major - von Lehmann, Scholl, Barth, Reichardt, Gercek - Rösch.
Eingewechselt:
Heyer, Schweizer, Wrede, Siebke, Yalavuz, Vera-Duarte, Schütz.
Tore: Gercek, von Lehmann, Rösch, Reichardt, 2x Schütz.

SC Brühl 06/45 - FC Hürth  2:4(2:2)

Brühl begeistert, verliert aber trotzdem!
 

Erfrischend mutig agierte die junge Mannschaft des SC Brühl bei ihrem ersten Auftritt. Der Klassenunterschied war letztendlich nur in der Kaltschnäuzigkeit auszumachen.
Wie aus dem Nichts ging Hürth durch einen Foulelfmeter in Führung! Die Schlossstädter wussten sich aber zu helfen: Ein schöner Angriff landete schließlich im Rückraum bei Vince Scholl, der mit einem platzierten Vollspannstoß den Ausgleichstreffer markierte. Der Führungstreffer war Pat Krämer vorbehalten. Mit einer wunderbaren Direktabnahme nach einem Eckball überlistete er seinen langjährigen Weggefährten und Ex-Brühler Daniel Feuerbach im Hürther Tor. Der Ball schlug im Winkel ein, Feuerbach war machtlos. Jetzt hatte Brühl weitere hochkarätige Torchancen. Abouer-Raja und Gercek verpassten es aber freistehend die Führung auszubauen. Feuerbach hielt in dieser wichtigen Phase bravourös, sodaß der Ausgleichstreffer kurz vor der Halbzeit doch sehr schmeichelhaft war. In der zweiten Halbzeit schwanden bei drückend schwülen Bedingungen die Kräfte. Hürth spielte seine Chancen konsequenter zu Ende und erzielte nach Bühler Ballverlusten in der Offensive und den daraus resultierenden Gegenstößen die Treffer drei und vier! Die Bühler Verantwortlichen sind mit dem Test trotz der Niederlage mehr als zufrieden. Am Mittwoch geht es nun gegen den GKSC Hürth um den zweiten Platz in der Gruppenphase des Vorbereitungsturniers (Anspiel 19.30 Uhr). Der zweite Platz berechtigt zur Halbfinalteilnahme!

So spielte Brühl:
Nolden (Heyer) - Barth, Krämer (Siebke), Velinov, Major (von Lehmann) - Wrede, Reichardt, Scholl (Halm), Gercek (Schütz), Abouer-Raja - Rösch.

 

Geschäftstelle

SC Brühl 06/45 e.V.
Bremer Str. 6
50321 Brühl

Kontakt

Telefon: 02232 949440 02232 949440

E-Mail: info@sc-bruehl.de

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
©2016 / SC Brühl 06/45 e.V.